1. GELTUNGSBEREICH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden (nachfolgend „Kunde“ oder „Sie“ genannt). Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, wir hätten ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt. Sofern in diesen AGB von „Verbrauchern“ die Rede ist, sind dies natürliche Personen, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließen, das überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein „Unternehmer“ ist dagegen eine natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Gegenüber Unternehmern gelten diese AGB auch für künftige Geschäftsbeziehungen, ohne dass wir nochmals auf sie hinweisen müssten. Verwendet der Unternehmer entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen, wird deren Geltung hiermit widersprochen; sie werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben. „Kunden“ im Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Werden als Fristen Werktage angegeben, so verstehen sich darunter alle Wochentage mit Ausnahme von Samstagen, Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen.

2. VERTRAGSPARTNER, BESTELLVORGANG, VERTRAGSSCHLUSS

Der Kaufvertrag kommt zustande mit:

cabana coffee roasters – Christian Saak & Janet Saak GbR
Teltower Damm 42, 14167 Berlin
Telefon: 030 25046465
E-Mail: post@cabanaroasters.de
USt-IdNr.: DE259296824

nachfolgend „Anbieter“ genannt.

Mit Einstellung der Produkte in den Online-Shop geben wir ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über diese Artikel ab. 

Sie können unsere Produkte zunächst unverbindlich in den Warenkorb legen und Ihre Eingaben vor Absenden Ihrer verbindlichen Bestellung jederzeit korrigieren, indem Sie in den Eingabefeldern berichtigt und Waren aus dem Warenkorb gelöscht werden. Will der Kunde Waren aus dem Warenkorb kaufen, kann er durch Anklicken des Buttons „Weiter zur Kasse“ den Bestellvorgang einleiten. Zur Vertragsabwicklung sind bestimmte Daten notwendig, die betreffenden Felder sind durch ein rotes Sternchen gekennzeichnet und zwingend auszufüllen. Im Feld ‚Bestellnotiz‘ kann der Kunde individuelle Wünsche äußern, die bei der Bestellung beachtet werden sollen. Diese können im Rahmen der Zumutbarkeit von dem Anbieter abgelehnt werden. Auf der rechten Seite des Bestellformulars ist die Zahlungsart auszuwählen und der Warenkorb kann nochmals eingesehen werden. Außerdem sind durch den Kunden die AGB und die Bestimmungen für Dienstleistungen, durch Häckchensetzung im betreffenden Feld, anzunehmen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Bestellbuttons ‚Jetzt kaufen’ das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Der Bestellvorgang kann jederzeit durch Schließen des Browsers beendet werden. Durch das Zurückgehen auf die vorhergehende Seite oder das Anklicken des Links ‚Warenkorb‘ können Sie jederzeit Ihre Bestellung korrigieren. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

Die Darstellung der Waren im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer vorbehalten.

Durch Anklicken des Buttons ‚Jetzt kaufen’ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot zum Kauf der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Der Anbieter wird dem Kunden den Zugang der Bestellung mit den Inhalt des Angebotes nach Eingang des Angebotes beim Anbieter unverzüglich per E-Mail an dessen, im Angebot angegebene E-Mail Adresse bestätigen. Der Anbieter kann die Bestellung des Kunden durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von 5 Werktagen annehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch Übermittlung einer E-Mail an die im Angebot des Kunden angegebene E-Mail Adresse. Sollte der Kunde keine zustellbare E-Mail -Adresse besitzen, erfolgt die Auftragsbestätigung mit Zustellung der Ware an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Sollte der Anbieter das Angebot des Kunden nicht angenommen haben, gilt das Angebot als abgelehnt. 

Über Produkte, die nicht in der Auftragsbestätigung aufgeführt sind, kommt kein Kaufvertrag zustande.

Im Falle der Zahlart PayPal wird das Konto des Kunden aufgrund technischer Besonderheiten sofort belastet. Dies stellt jedoch keine Annahme des Kunden-Angebots dar. Sollte der Anbieter die Kundenbestellung nicht liefern können, wird dem Kunden die geleistete Zahlung umgehend zurückerstattet. Alle angebotenen Produkte werden nur in haushaltsüblichen Mengen verkauft.

Unser Angebot ist freibleibend und unverbindlich. Fehler, insbesondere Druckfehler, Irrtümer, Verfügbarkeit unserer Produkte und Änderungen bleiben vorbehalten. Ein wirksamer Kaufvertrag kommt erst durch ausdrückliche schriftliche Lieferzusage oder Übersendung der Ware zustande. Falls die bestellte Ware nicht lieferbar ist, informieren wir den Käufer per E-Mail und bieten gleichwertigen Ersatz oder den Rücktritt vom Vertragsangebot an. 

3. ZUSTANDEKOMMEN DES VERTRAGES UND STORNIERUNG BEI WORKSHOPS

Die Bestellung ist verbindlich und kann nur nach Absprache mit dem Veranstalter, gegebenenfalls gegen Zahlung einer Bearbeitungsgebühr, für gegenstandslos erklärt werden.

Bei einer Gruppenanmeldung schließt der Veranstalter mit der für die Teilnehmer verantwortlichen bzw. mit der weisungsberechtigten Person einen Teilnahmevertrag über und für die Gruppe ab. Diese ist ebenfalls verbindlich.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn die Durchführung der Veranstaltung nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten abzusagen bzw. zu kündigen, wenn diese nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Veranstaltung so gering ist, dass die entstehenden Kosten bezogen auf diese Veranstaltung, eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze bedeuten würden.

Das Rücktrittsrecht besteht für den Veranstalter jedoch nur, wenn er die zu dem Rücktritt führenden Umstände nachweisen und dem Teilnehmer ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Die gezahlte Teilnahmegebühr wird unverzüglich zurückerstattet.

Zusätzlich erstattet der Veranstalter pauschal den Buchungsaufwand des Teilnehmers, sofern dieser von dem Ersatzangebot keinen Gebrauch macht.

STORNIERUNG DES WORKSHOPS DURCH DEN VERBRAUCHER

Sie können von der gebuchten Leistung jederzeit zurücktreten. Die Rücktrittserklärung durch eingeschriebenen Brief wird empfohlen. Bei einem Rücktritt von einer Kursbuchung hat die Christian Saak & Janet Saak GbR – Cabana Coffee Roasters – Anspruch auf eine angemessene Entschädigung gemäß § 651 BGB.

Die Entschädigung gestaltet sich wie folgt:

  • bis vier Wochen vor auftragsbestätigten Kursbeginn 10% des Rechnungsbetrages,
  • bis zwei Wochen vor auftragsbestätigten Kursbeginn 50% des Rechnungsbetrages,
  • bis sieben Tage vor auftragsbestätigten Kursbeginn 80% des Rechnungsbetrages,
  • danach 100% des Rechnungsbetrages.
4. PREISE, ZAHLUNGSART

Alle genannten Preise verstehen sich in Euro inklusive der gesetzlichen Kaffee- und Umsatzsteuer sowie sonstiger Preisbestandteile.

Sie haben die Möglichkeit zwischen den Zahlungsweisen Vorkasse oder Paypal zu wählen.

Vorkasse: Bei Zahlung per Vorkasse teilen wir Ihnen unsere Bankdaten in einer separaten E-Mail mit und liefern die Ware nach Zahlungseingang.

PayPal: Im Bestellprozess werden Sie auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. 

Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Vertragsbeziehungen zwischen PayPal und seinen Kunden richten sich ausschließlich nach den Nutzungsbedingungen von PayPal. Weitere Steuern oder Zusatzkosten fallen nicht an. 

5. VERSAND, LIEFERZEIT

Wir versenden innerhalb Deutschlands. Ab einem Bestellwert von 50 € versenden wir Ihre Bestellung mit DHL versandkostenfrei nach Deutschland (ausgenommen sind Deutsche Inseln). Darunter berechnen wir Ihnen anteilige Versandkosten in Höhe von 4,99 €.

Auf Anfrage ist der Versand in EU-Länder möglich. Für die Versandkosten innerhalb der EU besteht eine Preisstaffelung.

Nach Zahlungseingang rösten wir binnen 3 Werktagen und versenden die Ware im Anschluss. Hiernach beträgt die Lieferzeit ca. 4-7 Werktage innerhalb Deutschlands, ins Ausland 10-15 Werktage. Beachten Sie, dass die Auslieferung der bestellten Ware bei Vorkasse erst nach Gutschrift der vollständigen Summe auf unserem Konto erfolgt. Wenn Ihre Zahlung trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 5 Werktagen nach Absendung der Bestellbestätigung bei uns eingegangen ist, treten wir vom Vertrag zurück mit der Folge, dass Ihre Bestellung hinfällig ist und uns keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für Sie und für uns ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkasse-Zahlungen erfolgt daher längstens für 5 Werktage. 

Für Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung der Ware mit deren Übergabe über. Bei Unternehmern erfolgt dies beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt.

6. EIGENTUMSVORBEHALT

Die Ware verbleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises im Eigentum des Anbieters. Vor Eigentumsübertragung ist jede Verfügung, Verarbeitung oder Umgestaltung durch den Kunden nur mit ausdrücklicher Einwilligung des Anbieters gestattet. Für Unternehmer gilt ergänzend: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Sie dürfen die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern; sämtliche aus diesem Weiterverkauf entstehenden Forderungen treten Sie – unabhängig von einer Verbindung oder Vermischung der Vorbehaltsware mit einer neuen Sache – in Höhe des Rechnungsbetrages an uns im Voraus ab, und wir nehmen diese Abtretung an. Sie bleiben zur Einziehung der Forderungen ermächtigt, wir dürfen Forderungen jedoch auch selbst einziehen, soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. Zuwider-handlungen können strafbar sein. 

7. WIDERRUFSRECHT bei FERNABSATZVERTRÄGEN

WIDERRUFSBELEHRUNG

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben oder hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

cabana coffee roasters – Christian Saak & Janet Saak GbR

Teltower Damm 42

14167 Berlin, 

Tel.: 030-25046465, 

service@cabanaroasters.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an … uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umfang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei

  • Verträgen zur Lieferung von Waren die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist, oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • Verträgen zur Lieferung von Waren die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde,
  • Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • Verträgen zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.
8. ALLGEMEINE HINWEISE ZUR RÜCKSENDUNG VON WAREN UND RÜCKABWICKLUNG

Um die Rücksendung problemlos abwickeln zu können, bitten wir vor Rücksendung der Ware mit uns Kontakt aufzunehmen service@cabanaroasters.de. Beschreiben Sie in einer kurzen E-Mail Ihr Anliegen und den Rücksendegrund. Wir sind bemüht Probleme bereits vorab zu lösen und eine unnötige Rücksendung zu umgehen.

Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen der Ware. Senden Sie die Ware bitte möglichst in Originalverpackung mit allem Zubehör und mit allen Verpackungsbestandteilen an uns zurück. Verwenden Sie bitte gegebenenfalls eine schützende Umverpackung. Sofern Sie nicht mehr im Besitz der Originalverpackung sind, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden. Diese allgemeinen Hinweise sind nicht Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts. 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass nicht original versiegelte Lebensmittel aufgrund von Hygiene- und gesundheitsrechtlichen Vorschriften nicht mehr in den Verkehr gebracht werden dürfen und Ihr Widerrufsrecht mit einer Entsiegelung der Ware erlischt.

Rückzahlungen des Anbieters erfolgen auf das vom Kunden zur Zahlung verwendete Konto. Bei Zahlung auf Rechnung, sowie Überweisung bei Vorkasse, wird die Rücküberweisung an das Konto angewiesen, von dem die Überweisung getätigt wurde. Hat der Kunde per PayPal/Kreditkarte gezahlt, erfolgt die Rückerstattung auf das damit verbundene PayPal- bzw. Kreditkartenkonto des Kunden.

9. KOSTENTRAGUNGSVEREINBARUNG

Der Kunde trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Macht der Kunde von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurück-zusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn er bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für ihn kostenfrei.

10. TRANSPORTSCHÄDEN

Offensichtliche Transportschäden an Waren und Verpackung sind von allen Kunden sofort bei dem Zusteller anzuzeigen und von diesem in das Lieferprotokoll eintragen zu lassen. Von Nutzen ist die Dokumentation mit Fotos. Nehmen Sie unverzüglich mit uns Kontakt auf. 

Verbraucher haben offensichtliche Mängel binnen 14 Tagen ab Erhalt der Ware schriftlich unter genauer Beschreibung des Mangels bei uns anzuzeigen. Gleiches gilt bei einer Falschlieferung. 

Gewerbliche Kunden haben offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware unter genauer Beschreibung des Mangels schriftlich bei uns anzuzeigen. Gewerbliche Kunden tragen die Beweislast für alle Anspruchsvoraussetzungen. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung geht auf Sie über, sobald wir die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert haben. Unter Kaufleuten gilt die in § 377 HGB geregelte Untersuchungs- und Rügepflicht. Unterlassen Sie die dort geregelte Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Dies gilt nicht, falls wir einen Mangel arglistig verschwiegen haben.

Für alle Kunden gilt: Verspätete Rügen über Transportschäden oder Mängel führen zum Gewährleistungsausschluss. Maßgebend ist die Absendung der Mängelrüge oder ggf. die Rücksendung der Ware.

11. GEWÄHRLEISTUNG

Für Verbraucher gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht von zwei Jahren. Nach Ablauf des von uns angegebenen Haltbarkeitsdatums stehen dem Kunden keine diesbezüglichen Ansprüche mehr zu. 

Für gewerbliche Kunden beträgt die Gewährleistungsfrist grundsätzlich ein Jahr mit Übergabe der Ware. Bei Unternehmern leisten wir für Mängel der Ware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Unternehmer müssen die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichungen untersuchen und uns erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen. Unterbleibt eine Rüge innerhalb von 7 Tagen so gilt die Ware als ordnungsgemäß und vollständig geliefert, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Vorstehendes gilt nicht für den Verbrauchgüterkauf. 

Für Unternehmer beträgt die Verjährungsfrist für gesetzliche Gewährleistungsansprüche ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

12. DATENSCHUTZ

Im Rahmen der Geschäftsabwicklung werden Kundendaten verarbeitet und gespeichert. Diese Daten behandeln wir vertraulich, eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Der Kunde kann jederzeit Auskunft über seine gespeicherten Daten verlangen. 

13. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Vertragssprache ist Deutsch. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis, der Sitz des Anbieters. Dasselbe gilt für den Fall, dass der Kunde Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtstand in Deutschland hat. Der Anbieter ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen. Ist der Kunde Unternehmer bedürfen alle Änderungen, Nebenabreden, die Kündigung und Aufhebung dieser Vereinbarung der Schriftform. Dies gilt auch für eine Änderung oder Aufhebung dieser Klausel. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CISG). Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

14. Ausschluss der Mündlichkeitsvereinbarung

Nebenabreden in mündlicher Form sind unwirksam. Jede Änderung der Vereinbarung bedarf der Schriftform, auch die Änderung der Schriftformklausel. 

15. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen ganz oder teilweise rechtunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Diese sollen weiterhin Gültigkeit haben.